Fragen und Antworten

Bestellung und Lieferung

Fahrräder, die auf Lager sind, verschicken wir sofort nach Zahlungseingang. Die Lieferzeit nach Österreich beträgt 1–3 Tage, europaweit 3–5 Tage.
Steht beim Fahrrad „Lieferbar ab xx.xx“ empfehlen wir dir eine Reservierung. Auch wenn das Fahrrad momentan nicht verfügbar ist. Das funktioniert ganz easy: Willst du z. B. im Juli ein woom bike bestellen, das erst im September lieferbar ist, kannst du es dennoch vorab per Banküberweisung kaufen. Dein woom bike geht damit automatisch in den Versand, sobald wir es wieder auf Lager haben.

woom bikes mit dem Vermerk „sold out“ stehen leider in absehbarer Zeit nicht zur Verfügung und können nicht reserviert werden.
Wir schicken dir das Rad beinahe komplett fertig zusammengebaut. Mit wenigen Handgriffen machst du das Fahrrad schnell fahrbereit! Ein Schraubenschlüssel für die Montage der Pedale und ein Inbusschlüssel zum Festziehen der Schrauben liegen bei. Die leicht verständliche Montageanleitung hilft dir bei den notwendigen Schritten. Alle Bremsen und Schaltungen sind schon vorab perfekt eingestellt – und schon gehts ab ins Fahrvergnügen!
Ja! Du kannst mit PayPal, Kreditkarte oder Überweisung bezahlen.
„Porky Pink“ gehört nicht zu den woom Grundfarben. Gelegentlich werden Sondereditionen von woom bikes angeboten. Unser Newsletter hält dich auf dem Laufenenden!

Umtausch und Reklamation

Wir tragen die Versandkosten und erstatten dir umgehend den Gesamtbetrag – dir entstehen keinerlei Kosten.
Wir helfen dir persönlich und so rasch wie möglich. Ein Anruf unter +43 2243 23923 an oder eine Email an woom@woombikes.com genügt: Wir finden ganz sicher eine Lösung für das Problem!

Rund ums Rad und Radfahren

Für jedes Kind gibt es ein Rad das perfekt passt. 5 cm Größenunterschied spielen bei einem Kind eine wesentlich größere Rolle als bei einem Erwachsenen. Dein Kind sollte stabil stehen können und dabei alles unter Kontrolle haben. Das funktioniert nicht mit einem Rad, das zu groß ist!

Hinter dem Filter „Finde das passende Rad“ steckt unser ausgeklügeltes Größensystem. Gibst du dort alle Angaben zu deinem Kind ein wird dir das Rad vorgeschlagen, das wir dir empfehlen. Wenn du trotzdem unsicher bist bei der Wahl des passenden woom bikes, ruf uns unter +43 2243 23923 an oder schreibe uns eine Email an woom@woombikes.com!
Keine Sorge! Der Fahrradmantel lässt neue Fahrräder manchmal leicht „eiern“. Das ist ganz normal und verschwindet nach ein paar gefahrenen Kilometern von alleine!
Das lässt sich ganz leicht lösen:
  • Bei einem neuen Fahrrad ist der sogenannte Bowdenzug noch stärker gespannt. Er dehnt sich nach einiger Zeit durch die Betätigung der Bremse von selbst.
  • Wenn die Bremse zu eng eingestellt ist, kannst du den Bowdenzug an der Einstellschraube der Bremse leicht lösen. Dadurch verringert sich die Spannung und die Bremse öffnet sich.
  • Sollte nur eine der Bremsbacken schleifen, kannst du sie mit der Rückholfeder/Vorspannschraube der Bremse lösen. Ein kurzes Video hilft dir dabei: Video
Dieses ausführliche Video zeigt das Einstellen der Bremse im Detail: Video
Der Rücktritt hat entscheidende Nachteile gegenüber der Handbremse. Kommt dein Kind z.B. in eine Gefahrensituation so kann es per Rücktritt nur Bremsen, wenn die Pedale richtig stehen. Sonst kommt es zu keinerlei Bremsung. Auch beim Anfahren müssen die Pedale im richtigen Winkel stehen damit das Kind ohne Probleme losfahren kann.

Uns ist es wichtig, dass die Kids schon mit dem ersten Laufrad das richtige Bremsen lernen – ohne spätere Umgewöhnung. Je früher die Kleinen ein Gefühl für eine Handbremse bekommen, desto schneller lernen sie die Bremswirkung zu dosieren und im Ernstfall richtig zu reagieren.

Dafür haben wir für das woom 1, 2 und 3 die spezielle "small hand reach" Bremse entwickelt. Sie hilft den kleinen Händen eine gute Bremswirkung zu erzeugen.

Unsere Testerin Nelly ist 4 Jahre alt und 105 cm groß, fährt das woom 2 und stoppt ihr Rad völlig problemlos.
Statt einem klassischen Kettenschutz haben woom bikes einen doppelten Schutz direkt an der Kette, der sie am abspringen hindert. Der woom Kettenschutzring ist sicherer als ein gewöhnlicher Plastikkettenschutz und schützt dein Kind vor Verletzungen, da z. B. im Fall eines Sturzes keine gefährlichen Splitter entstehen können.
Die bessere Alternative zu Stützrädern ist das Laufrad. Denn mit dem Laufrad wird das Wichtigste gelernt: das Gleichgewicht zu halten. Danach kommt das Treten wie von selbst dazu. Wenn du dein Kind auf seinem ersten woom bike auf einer leicht abschüssigen Straße begleitest, wird es schon nach wenigen Minuten alleine fahren können. Das garantieren wir!
Der wahre Grund ist, dass die Lenkerpolster vom BMX-Sport kommen und eher eine Modeerscheinung waren als ein echter Schutz. Kinder stoßen sich meistens mit dem Knie am Vorbau an. Daher wirken wir hier mit unserem speziell designten Vorbau entgegen.
Wir empfehlen dir die folgenden hilfreichen Berichte zum Thema „Radfahren lernen“ mit woom bikes:

upCYCLING

Hier findest du alle Informationen zum upCYCLING-Prozess!
Die upCYCLING-Mitgliedschaft kannst du jederzeit kaufen. Wenn du das ohne einen Radkauf machen möchtest: Notiere im Kommentarfeld die Bestell-Nr. des erworbenen woom bikes, auf das sich die upCYCLING-Mitgliedschaft beziehen soll.
Zurückkommende upCYCLING Räder werden von unseren erfahrenen Mitarbeitern durchgecheckt, aufbereitet und wieder fit für die Straße gemacht. Verkauft werden die Räder - bei Verfügbarkeit - ausschließlich auf willhaben.at oder über ebay-Kleinanzeigen. Die Abwicklung läuft ausschließlich über die genannten Kanäle. Individuelle Anfragen über die Verfügbarkeit der upCYCLING Räder können wir leider nicht beantworten.